GRB – Gesellschaft für Risikomanagement mbH
 
 

Chirurgische Fallgrube: Perioperative Überbrückung chronisch antikoagulierter Patienten (“Bridging”)

Safety Clip der BDC Mitgliederzeitschrift “Passion Chirurgie” im Juni 2012

Das perioperative Management chronisch antikoagulierter Patienten ist seit jeher eine Quelle erhöhter Morbidität. Neben dem allgemeinen Risiko können auch mangelnde Kenntnis der Pharmakokinetik von Antikoagulantien sowie eine Über- oder Unterschätzung des operativen Blutungsrisikos zu folgenschweren Komplikationen führen. Diese werden nachfolgend nicht selten als Behandlungsfehler reklamiert. Derzeit etabliert sind – nun seit mehr als 30 Jahren – Vitamin-K-Antagonisten (Phenprocuoumon, Warfarin) für die Primärprävention von Thrombembolien bei Vorhofflimmern, zur Sekundärprophylaxe nach Bein/Beckenvenenthrombose und Lungenembolien sowie zur Behandlung von Herzklappenträgern.

Downloads
Safety Clip - Perioperatives Bridging - PDF-Download ca. 349 KB